CX-30 Ausfahrt

Eine Ausfahrt mit dem Mazda CX-30

Eine Probefahrt mit dem Mazda CX-30

Wer in den Mazda CX-30 einsteigt um eine Probefahrt zu machen, wird kaum wieder aussteigen wollen. Denn der neue Mazda CX-30 Modell 2021 bietet an Komfort alles, was das Herz begehrt, wobei der sportliche Aspekt beim Kompakt SUV bestimmt nicht zu kurz kommt.
Im 2021er Modell präsentiert sich der CX-30 neben einem 122Ps starken Benziner zusätzlich mit einem neuen 150-PS Benzinmotor, der Dank innovativem eSkyactiv-X-Antriebe noch mehr Leistung und effizientere Verbrauchswerte bringt. So kommt es einerseits zu einer Steigerung der Leistung und des Drehmoments, gleichzeitig aber auch zur Reduktion des WLTP-Kraftstoffverbrauchs um bis zu 0,5l/100 km und der CO2-Emissionen um bis zu 12g/km.

Für wen ist der CX-30 gemacht?

Diese Frage lässt sich ganz klar beantworten. Der Mazda CX-30 schließt niemanden aus! Er ist perfekt für die Stadt und optimal für längere Überfahrten am Land sowie steile, kurvige Bergstraßen. Der CX-30 bietet ausreichend Platz und Raum für junge Familien, extremen Komfort für Business-People die viel unterwegs sind oder für „lonely Drivers“, die sich einfach gerne mit schönen Dinge umgeben.

Zusammengefasst: Der CX-30 spricht alle Kunden an, die ein kompaktes SUV mit einzigartigem Design, hochwertigen Materialien und maximalem Stauraum suchen.

Driving Performance: der Mazda CX-30

Endlich ist es soweit. Ich nutze die Gunst der Stunde beziehungsweise den regenfreien Moment, schnappe mir einen unserer Rainer-Verkaufsberater und leihe mir den neuen Mazda CX-30 für eine Probefahrt. Der Mazda CX-30 gehört wohl zu den spannendsten Modellen in der Mazda Modellpalette, da er für jede Lebenslage geschaffen ist. Obendrauf überzeugt er einfach durch seine schönen Formen - eine Mischung aus Coupé und SUV- und durch den sportlichen Charakter, den das Kompakt-SUV auch im Stillstand versprüht.

Der Mazda CX-30 als Kompakt-SUV

Der Mazda CX-30 reiht sich ganz klar zwischen dem kleineren Mazda CX-3 und dem größten in der Modellpalette, dem CX-5 ein. Rund 4,40 Meter lang, 1,80 breit und 1,54 hoch fügt sich der CX-30 in die Familie der SUV ein. An Radstand stehen 2,66 Meter zur Verfügung. Damit liegt der Japaner auf Augenhöhe mit dem VW Tiguan.

Genauso wie sein großer Bruder, der Mazda CX-5, hat auch der Mazda CX-30 zahlreiche SUV-Elemente, die ihm ein markantes und starkes Auftreten verschaffen. Die schnittigen LED Scheinwerfer, seine abgedunkelten Scheiben und die 18‘‘ Leichtmetallfelgen sorgen obendrauf für einen noch dynamischeren und sportlicheren Auftritt.

Viel Platz im Mazda CX-30

Gleich fällt auf, dass der CX-30 Modell2021 trotz seiner Kompaktheit einen sehr geräumigen Innenraum bietet – und zwar für alle Insassen. Bei einer Gesamtlänge von 4.395 mm und einem Kofferraumvolumen von knapp 450 l ist auch ausreichen Platz für Gepäck und Einkäufe. Praktisch ist hier auch das Smart Cargo System im CX-30. Dadurch kann man mit wenigen Handgriffen eine Trennwand im Kofferraum schaffen und somit das Ladegut im Kofferraum organisieren.
Der Platz zwischen den Vordersitzen misst im Übrigen geräumige 740 mm und ist damit ähnlich groß wie im Mazda CX-5.

Komfortables Interieur im Mazda

Wir nehmen auf den bequemen Halbledersitzen des CX-30 Platz. Das Cockpit hat eine sehr feine Optik: man findet sich sofort zurecht und fühlt sich dank dem schlichten aber edlen Design, rundum wohl. Die Anordnung sämtlicher Anzeigen und Bedieninstrumente ermöglicht eine intuitive Bedienung. Wichtige Informationen wie Geschwindigkeit und Navigationshinweise werden über das Head-up-Display in die Windschutzscheibe projiziert. Das ist nicht nur praktisch, sondern sorgt auch dafür, dass man den Blick auf der Fahrbahn behält.
Auch die Unterhaltung im Mazda CX-30 kommt nicht zu kurz: und zwar mit dem Mazda Connect-Infotainment-System inklusive Spracherkennung und Apple CarPlay- oder Android-Auto-Anbindung. Bedient wird das Mazda Connect System über einen in der Mittelkonsole angeordneten Multi-Commander. Angezeigt werden alle Informationen wie Radio und Fahrzeugdetails über ein 8,8 Zoll großen Farbdisplay.

Start the Engine: los geht's im Mazda CX-30!

Wir starten den 150PS starken Motor und spüren sofort die Leistung die unter der Motorhaube steckt und nur darauf wartet hochgefahren zu werden.

Kleine Randbemerkung: Alle Antriebsvarianten des Mazda CX-30 gibt es mit 6-Gang-Schaltung und natürlich auch mit 6-Gang Automatikgetriebe sowie mit Allradantrieb. 

Selbstverständlich halten wir uns bei der Ausfahrt mit dem CX-30 an alle Geschwindigkeitsbeschränkungen. Denn die Glücksgefühle schnellen im Mazda CX-30 bereits bei geringer Geschwindigkeit ordentlich in die Höhe.

Schon nach wenigen hundert Metern Fahrt wird klar, wie gut alle Geräusche gedämmt sind. Da vibriert nichts, da lärmt nichts, da rumpelt nichts, alles wirkt äußerst solide und gediegen. Der CX-30 scheint in sich zu ruhen und sich auch kaum aus der Ruhe bringen zu lassen, so wie er auf der Straße liegt. Gut gemacht! Genauso fühlt man sich wohl.

Drei Ausstattungsvarianten im CX-30

In punkto Ausstattung stehen grundsätzlich 3 Varianten zur Verfügung: Comfort, Comfort+ und GTE+.
Bereits die Basisversion Comfort, hat eine umfangreiche Ausstattung. Mit 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, innovativen LED-Scheinwerfern und den modernen i-Activsense-Sicherheitsfunktionen wie dem City-Notbremsassistent mit Fußgängererkennung bietet der er ein herausragendes Fahrerlebnis.
Beim Mazda CX-30 Comfort+ kommen unter anderem stilvollen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, präzise ausgearbeiteten Details im Innenraum, Einparksensoren sowie der praktische Kofferraum-Organizer hinzu. Und wenn es noch ein bisschen mehr sein darf, empfiehlt sich die GTE+ Version. Diese überzeugt zusätzlich durch eine Reihe an technischen Helferleins und Sicherheitsassistenten wie dem Spurwechselassistenten (BSM) mit Ausparkhilfe (RCTA), dem Spurhalteassistenten (LDWS) mit aktivem Lenkeingriff (LKA) und dem adaptiven Tempomat (MRCC) inkl. Stauassistent.
Für weitere Individualisierungsmöglichkeiten sorgen 4 zusätzliche Optionspakete, die ab der Ausstattung GT+ erhältlich sind. Sie heißen Sound, Style, Tech und Premium.

Fazit über unsere Probefahrt mit dem Mazda CX-30

Alles in allem ist der Mazda CX-30 ein rundes Angebot, das sich wohltuend vom Einheitsbrei in dieser Klasse abhebt, mit hoher Qualität glänzt und mit seiner umfangreichen Ausstattung und vielen Assistenzsystemen punktet. Der CX-30 besticht sowohl durch sein Exterieur als auch sein komfortables Interieur.

Nach der Spritztour fällt sofort auf, dass wir auf der Ausfahrt mit dem Mazda CX-30 recht wenig Sprit verbraucht haben. Das kommt sowohl dem Mild-Hybrid-System als auch der Zylinderabschaltung im Kompakt-SUV zugute. Während das Mazda Mild-Hybrid-System, das umgewandelte Bremsenergie in einem 24-Volt-Lithium-Akku speichert und beim Beschleunigen sowie beim Gangwechsel wieder zuschießt, um so den Motor zu unterstützen und damit den Spritverbrauch zu drosseln deaktiviert die Zylinderabschaltung beim Fahren mit konstantem Tempo zwei der vier Zylinder und hilft dadurch ebenfalls Benzin zu sparen.

Good to Know: der CX-30 hat viele Preise gewonnen

Dank modernster Skyactiv-Technologien und i-Activsense Sicherheitssystemen erreichte der Mazda CX-30 bereits die Höchstwertung im Euro NCAP Crashtest und ist somit eines der sichersten Fahrzeuge im Straßenverkehr. Überzeugt hat der CX-30 dabei in allen vier von Euro NCAP getesteten Kategorien: Schutz erwachsener Insassen, Kindersicherheit, Fußgängersicherheit und Assistenzsysteme.

Der Mazda CX-30 gewann ebenso bereits das „Goldene Lenkrad 2019“. Der kompakte Crossover-SUV sichert sich damit eine der wichtigsten Auszeichnungen der Automobilbranche. Zusätzlich schaffte es die neue Skyactiv-X-Motorentechnologie in der Innovations-Klasse unter die Top Drei.

Wir meinen: TOP Auto, der Mazda CX-30.

Verbrauchswerte lt. WLTP: 6,2-7,1 l/100km, CO2-Emissionen: 140-160 g/km. Symbolfoto.