Mazda3

Mazda3

Beim neuen Mazda3 stehen zwei Karosserievarianten zur Wahl: der sportlich, emotionale Fünftürer und der elegante und edle viertürige Sedan. 

Besonders auffallend beim Fünftürer ist der neue Farbton Polymetal Grau Metallic, welcher durch die Mischung von metallischen Partikeln mitlichtundurchlässigen Pigmenten einen Farbklang erzeugt, der sich je nach Lichteinfall ändert.

Die Außenansicht des Mazda3

Sportlich und verführerisch ist das Motto des Mazda 3. Die geschlitzten Scheinwerfer und der dramatische Kühlergrill des Mazda3 verleihen dem Japaner einen markanten Auftritt. Kurz gesagt: die Karosserie ist elegant und hat eine dominante Front. 

Während der Mazda 3 Fünftürer recht jugendlich und spritzig wirktgeht die Limousine, der Mazda3 Sedan,in eine gediegenere und feinere Richtung und wird damit zu einer echten Alternative zum Mercedes CLA oder Audi A3 Limousine. 

Mazda3 Interieur

Der Innenraum des Mazda 3 ist durch hochwertige Materialien, ergonomische Sitze und eine auf den Fahrer ausgerichtete Cockpit-Symmetrie gekennzeichnet. Ein neues, 8,8 Zoll großes Farbdisplay und ein intuitivere Bedienkonzept ergänzen das bewährte Infotainment-System.

Ebenfalls erwähnenswert ist die Geräusche-Dämmung. Durch die Skyactiv-Fahrwerkstruktur werden Vibrationen  absorbiert– bereits bevor man diese bemerkt.

Der Kofferraum des 4,46 Meter langen Mazdas fasst 358 Liter, bei umgeklappten Rücksitzlehnen werden es sogar 1026 Liter und bietet somit ausreichend Platz für kurze als auch längere Reisen.

Die Mazda3 Motoren

Beim Mazda3 kann der Kunde zwischen drei Motorisierungen wählen: 

  • Einem Skyactive-G-Benziner mit zwei Litern Hubraum und 122 PS (Verbrauch: 5,2-5,1 l/100 km), 
  • einem Skyactive-D-Diesel mit 1,8 Litern Hubraum und 116 PS (Verbrauch 4,2-4,1 l/100 km) sowie 
  • dem neuen Skyactive-X-Benziner mit ebenfalls zwei Litern Hubraum und 180 PS und 224 Nm Drehmoment. 
Mazda3 Motor

Das innovative Mild-Hybrid-System unterstützt etwa die Skyactiv-Benzinmotoren. Der 24-Volt-Lithium-Ionen-Akku speichert umgewandelte Bremsenergie. Beim Beschleunigen, aber auch bei Gangwechseln schießt das System über einen Generator wieder Energie zu – ohne das Fahrverhalten grob zu ändern. Der Mild-Hybrid im Mazda3 nutzt das Extra-Drehmoment, um beim Beschleunigen den Spritverbrauch zu drosseln.

Sicherheit im Mazda3

Der Mazda 3 bietet nicht nur eine Menge Komfort, sondern auch eine Vielzahl an technischen Helferlein. 

  • So sorgt das G-Vectoring Control (Allradantrieb) für mehr Sicherheit und Fahrkomfort auf den Straßen. 
  • Mit der Querverkehrswarnung werden Sie vor kreuzenden Fahrzeugen in toten Winkeln gewarnt.
  • Der Müdigkeits-Assistenten im Mazda 3 erinnert den Fahrer, bei Abnehmender Aufmerksamkeit, an eine Pause.
  • Für noch mehr Fahrkomfort sorgt der adaptive Tempomat. Er passt die Geschwindigkeit Ihres Mazda3 an das vorausfahrende Fahrzeug an. 

Sicherheit im Mazda3