Hetzendorf Mode für Mazda


SchülerInnen der Modeschule Hetzendorf lassen sich vom Mazda Design inspirieren und gestalten Tücher und Krawatten für den Autohersteller.

Frische, tragbare Accessoires für die Geschäftskleidung – diese Bitte richtete Mazda vor einiger Zeit an die Modeschule Hetzendorf. Die Nachwuchstalente der Wiener Fashion-Kaderschmiede setzten sich daraufhin an den Zeichentisch, experimentierten mit dem Corporate Design und der Formensprache von Mazda und präsentierten mehr als fünfzig originelle, inspirierende Entwürfe.

Der Mazda-Designphilosophie soul-of-motion am nächsten kam die 15-jährige Hanna Zachoval mit ihrem Entwurf. Aus diesem wurden schließlich Tücher und Krawatten produziert. „Mein Design soll verspielt wirken, dabei trotzdem die Marke widerspiegeln. Inspiriert haben mich die Mazda-Werbespots“, erklärt Hanna, die sich eigentlich auf die Modisterei spezialisiert hat. Eingesetzt werden die Designer-Accessoires künftig von den Mazda-Teams bei Business-Meetings, am Point-of-Sale und auf Events – zum Beispiel bei der nächsten Vienna Autoshow. Die Krawatte um 18 Euro, das Tuch um 24 Euro gibt es bei den Mazda-Händlern auch zu kaufen.

„Kooperationsprojekte bieten wertvolle Erfahrungen fürs konzeptionelle, zielgruppenorientierte Arbeiten, geben Einblicke in wirtschaftliche Zusammenhänge und tragen zur Entfaltung des kreativen Potenzials bei. Die große künstlerische Freiheit beim Mazda-Projekt war für die SchülerInnen Motivation und Herausforderung zugleich. Die Aufgabe ist bravourös gelungen“, erklärt die Direktorin der Modeschule Hetzendorf Monika Kycelt stolz.

Die Modeschule Hetzendorf in Wien bildet seit 1946 den kreativen Nachwuchs aus. Bis zur Matura werden neben Allgemeinbildung speziell auch künstlerische und handwerkliche Fähigkeiten vermittelt. Die Auswahl an fünf Schwerpunkten – Modedesign/Kleidermachen, Modell-Modisterei, Produktgestaltung Taschen & Accessoires oder Schuhe, Strickdesign, Textildesign – ist einmalig im deutschsprachigen Raum. www.modeschule.wien.at

Mazda landet mit der aktuellen Formensprache einen Erfolg nach dem anderen – sowohl in der Käufergunst, als auch bei internationalen Jurys. Zuletzt wurden die beiden neuen Mazda-Modelle MX-5 und CX-3 mit dem Red-Dot-Award prämiert.